«souffle»

«souffle»: DA MOTUS! /Brigitte Meuwly und Antonio Bühler

Aktuelles Tanzschaffen Saison 2013-2015

 

 

In einer aussergewöhnlichen Zusammenarbeit mit dem Freiburger Kammerorchester Zeugma und der in Freiburg lebenden Komponistin Caroline Charrière entstand 2013 DA MOTUS!‘ Stück «souffle». Gegenstand der Partitur ist der Atem, der nicht nur für die beiden Ausdrucksformen Tanz und Gesang fundamental, sondern unser aller Lebenselixier ist. Brigitte Meuwly und Antonio Bühler haben auf dieser Grundlage ihre Choreographie erarbeitet, in der die Tänzerinnen und Tänzer ihre Körper auf eine symbolische Reise durch das Leben schicken. Tanz und Musik verbinden sich, stehen einander gegenüber und arbeiten zusammen; Körper und Stimme ziehen sich an, stossen sich ab und tauschen sich aus – bis zum letzten Atemzug.

 

Brigitta Luisa Merki, Jurymitglied:

«Ein eindringliches, fein durchkomponiertes choreographisches Werk, das sowohl die Leichtigkeit und Vergänglichkeit des Seins wie auch das existenzielle Bewusstsein einer grossen gemeinsamen Bewegung in Atem, Stimme und Tanz verkörpert. Eine fesselnde Magie durchzieht das choreographisch-musikalische Werk, das von einer sensiblen tänzerischen Qualität beseelt ist. «souffle» steht vielleicht sinngebend und stellvertretend für die langjährige künstlerische Arbeit, den langen Atem von Brigitte Meuwly und Antonio Bühler. DA MOTUS! wird international hoch geschätzt als Compagnie, die auf originelle Weise und insbesondere mit ihren Outdoor-Projekten immer wieder neue Zugänge zum Tanz schafft.»

DA MOTUS! / Brigitte Meuwly und Antonio Bühler

DA MOTUS! (da!=geben, anbieten! / motus= Bewegung) wurde 1987 von Antonio Bühler und Brigitte Meuwly gegründet. Sie entdeckten in den frühen 1980er Jahren in New York die Choreographie für sich nach der Begegnung mit Improvisation und Komposition von Alwin Nikolaïs und Simone Forti. Ihre Choreographien, die sie jeweils zusammen mit den Tänzerinnen und Tänzern erarbeiten, sind geprägt von einem instinktiven und sensoriellen Zugang zu Bewegung und einem Streben nach starker Körperlichkeit und physischer Präsenz. Ihre Werke untersuchen gleichsam den kreativen Prozess und die künstlerische Wahrnehmung. DA MOTUS! erhielt 2014 den Kulturpreis des Kantons Fribourg.