Schweizer Tanzpreise

Marie-Caroline Hominal © BAK/Gregory Batardon
Dominique Martinoli © BAK/Gregory Batardon
Marion Zurbach © BAK/Gregory Batardon
Cindy Van Acker © BAK/Gregory Batardon
«Speechless Voices» Compagnie Greffe/Cindy Van Acker Louise Roy
Edouard Hue © BAK/Gregory Batardon
«Hate me, tender» Teresa Vittucci
Teresa Vittucci © BAK/Gregory Batardon
«Flow» Compagnie Linga & Keda
Teresa Rotemberg © BAK/Gregory Batardon
«Vicky setzt Segel» Company Mafalda/Teresa Rotemberg Andreas Etter
Katarzyna Gdaniec & Marco Cantalupo © BAK/Gregory Batardon

Schweizer Tanzpreise


Der «Spezialpreis Tanz» wird an einen herausragenden Beitrag für den Tanz verliehen, beispielsweise im Bereich der Vermittlung, Dokumentation oder Kulturpolitik. Ebenfalls alle zwei Jahre werden eine herausragende Tänzerin und ein herausragender Tänzer geehrt. Alle diese Preise werden direkt auf Empfehlung der Eidgenössischen Jury für Tanz vergeben.

 

Die Preise zum aktuellen Tanzschaffen werden im Schweizer Tanzwettbewerb vergeben. Die Eidgenössische Jury für Tanz wählt aus den eingesendeten Werken der beiden letzten Saisons die Preisträgerinnen und Preisträger aus. Der June Johnson Dance Prize, der in Zusammenarbeit mit der Stanley Thomas Johnson Stiftung veranstaltet wird, ist ebenfalls ein offener Wettbewerb. Hierfür können sich alle zwei Jahre Nachwuchskünstlerinnen und Nachwuchskünstler anmelden.