Schweizer Tanzpreise

Ariella Vidach & Claudio Prati © BAK/Gregory Batardon
Kiriakos Hadjiioannou © BAK/Gregory Batardon
«iFeel3» *MELK Prod./Marco Berrettini © Dorothée Thébert
«Creature» Cie József Trefeli © BAK/Gregory Batardon
«Le Récital des Postures» Yasmine Hugonnet © Anne-Laure Lechat
«inaudible» ZOO/Thomas Hauert © BAK/Gregory Batardon
Marthe Krummenacher © BAK/Gregory Batardon
Tamara Bacci © BAK/Gregory Batardon

Schweizer Tanzpreise


Der «Spezialpreis Tanz» wird an einen herausragenden Beitrag für den Tanz verliehen, beispielsweise im Bereich der Vermittlung, Dokumentation oder Kulturpolitik. Ebenfalls alle zwei Jahre werden eine herausragende Tänzerin und ein herausragender Tänzer geehrt. Alle diese Preise werden direkt auf Empfehlung der Eidgenössischen Jury für Tanz vergeben.

 

Die Preise zum aktuellen Tanzschaffen werden im Schweizer Tanzwettbewerb vergeben. Die Eidgenössische Jury für Tanz wählt aus den eingesendeten Werken der beiden letzten Saisons die Preisträgerinnen und Preisträger aus. Der June Johnson Dance Prize, der in Zusammenarbeit mit der Stanley Thomas Johnson Stiftung veranstaltet wird, ist ebenfalls ein offener Wettbewerb. Hierfür können sich alle zwei Jahre Nachwuchskünstlerinnen und Nachwuchskünstler anmelden.