Preisverleihung 2013

Die Gewinnerinnen und Gewinner der ersten Schweizer Tanzpreise mit Bundesrat Alain Berset © Adrian Moser / BAK
«Schweizer Tanzpreis»: Martin Schläpfer, «Lontano»; Yuko Kato, Bruno Narnhammer © Adrian Moser / BAK
«Schweizer Tanzpreis»: Martin Schläpfer; Martin Schläpfer © Manu Friederich / BAK
June Johnson Dance Prize: «Dark Side Of The Moon», Anna Anderegg / Asphalt Piloten; Mirjam Eglin, Anna Anderegg, Beate Engel, Moni Waespi, Marco Barotti © Adrian Moser / BAK
«Herausragende Tänzerin»: Yen Han; Yen Han, William Moore © Adrian Moser / BAK
Performance «Tape Riot», Asphalt Piloten vor dem Equilibre; Anna Anderegg © Manu Friederich / BAK
«Schweizer Tanzpreis»: Martin Schläpfer; Martin Schläpfer © Manu Friederich / BAK
Wettbewerb «Aktuelles Tanzschaffen»: «Diffraction», Cindy Van Acker / Cie Greffe; Cindy Van Acker, Markus Baumer, Tiziana Conte © Adrian Moser / BAK
«Herausragender Tänzer»: Foofwa d’Imobilité; Foofwa, Ava Isadora Burgy © Adrian Moser / BAK
«Spezialpreis Tanz»: Théâtre Sévelin 36; Philippe Saire, Virginie Lauwerier, Yann Serez, Christel Welch, Maude Herzog © Manu Friederich / BAK
Bundesrat Alain Berset © Manu Friederich / BAK
June Johnson Dance Prize: «Dark Side Of The Moon», Anna Anderegg / Asphalt Piloten; Anna Anderegg, Marco Barotti, Moni Waespi, Géraldine Tronca © Manu Friederich / BAK
Wettbewerb «Aktuelles Tanzschaffen»: «From B to B», ZOO/Thomas Hauert et Àngels Margarit/Cia Mudances; Àngels Margarit, Thomas Hauert © Adrian Moser / BAK
«Schweizer Tanzpreis»: Martin Schläpfer, «Lontano»; Alexandre Simões, Julie Thirault, Andriy Boyetskyy, Bruno Narnhammer, Yuko Kato, Sonny Locsin © Adrian Moser / BAK
«Schweizer Tanzpreis»: Martin Schläpfer, «Lontano»; Bruno Narnhammer, Julie Thirault, Yuko Kato © Adrian Moser / BAK
«Herausragender Tänzer»: Foofwa d’Imobilité; Foofwa, Martha-Lee Burgy, Ava Isadora Burgy © Adrian Moser / BAK
«Herausragende Tänzerin»: Yen Han; Karin Hermes, Yen Han © Adrian Moser / BAK
«Herausragende Tänzerin»: Yen Han © Adrian Moser / BAK
Wettbewerb «Aktuelles Tanzschaffen»: «Disabled Theater», Theater HORA; Christian Spuck, Noha Badir, Fabienne Villiger, Remo Zarantonello © Adrian Moser / BAK
«Schweizer Tanzpreis»: Martin Schläpfer, «The Old Man And Me»; Marlúcia do Amaral, Martin Schläpfer © Adrian Moser / BAK
Performance «Tape Riot», Asphalt Piloten im Foyer Equilibre; Moni Waespi © Adrian Moser / BAK
«Herausragender Tänzer»: Foofwa d’Imobilité; Karin Hermes, Foofwa © Adrian Moser / BAK
«Herausragender Tänzer»: Foofwa d’Imobilité; Karin Hermes, Foofwa © Adrian Moser / BAK
«Schweizer Tanzpreis»: Martin Schläpfer, «The Old Man And Me»; Marlúcia do Amaral, Martin Schläpfer © Adrian Moser / BAK
Wettbewerb «Aktuelles Tanzschaffen»: «Sideways Rain», Alias Cie. / Guilherme Botelho; Markus Baumer, Guilherme Botelho, Bertram Müller © Adrian Moser / BAK
«Herausragende Tänzerin»: Yen Han; Yen Han, William Moore © Adrian Moser / BAK

Preisverleihung am 20. September 2013 im Theater Equilibre in Fribourg

 

In Anwesenheit von Herrn Bundesrat Berset verlieh das Bundesamt für Kultur am 20. September 2013 erstmals im Theater Équilibre in Fribourg die Schweizer Tanzpreise. Martin Schläpfer, Direktor des Balletts am Rhein in Düsseldorf, wurde mit dem Schweizer Tanzpreis ausgezeichnet. Den Spezialpreis Tanz erhielt das Théâtre Sévelin 36. Auch  vier Werke aus dem Wettbewerb zum aktuellen Tanzschaffen wurden prämiert und Auszeichnungen an Yen Han als herausragende Tänzerin und Foofwa d’Imobilité als herausragenden Tänzer verliehen sowie der June Johnson Dance Prize an Anna Anderegg und die Asphaltpiloten vergeben. Neben den Preisvergaben und filmischen Würdigungen tanzten Yen Han und Foofwa live in kurzen Stücken. Martin Schläpfer zeigte mit dem Ballett am Rhein zwei Werke: seine eigene Choreographie «Lontano» von 2009 und «The Old Man and Me» von Hans van Manen, in dem Schläpfer zusammen mit Marluccia do Amaral tanzte.