31.08.2017

Ariella Vidach & Claudio Prati © BAK/Gregory Batardon

Bundesamt für Kultur vergibt zum dritten Mal die Schweizer Tanzpreise

 

Das Bundesamt für Kultur (BAK) verleiht am 12. Oktober in Fribourg zum dritten Mal die Schweizer Tanzpreise. Ausgezeichnet werden die Tessiner Gruppe AiEP von Claudio Prati und Ariella Vidach (Spezialpreis Tanz), Marthe Krummenacher und Tamara Bacci (herausragende Tänzerinnen) sowie Antibodies/Kiriakos Hadjiioannou («June Johnson Dance Prize»). Preise erhalten ausserdem die vier von der Eidgenössischen Jury für Tanz ausgewählten Gewinnerstücke des Wettbewerbs «Aktuelles Tanzschaffen». Der Schweizer Grand Prix Tanz 2017 wird erst an der Preisverleihung bekannt gegeben.

 

Zur Medienmitteilung
Zurück zur Übersicht