31.08.2015

Cécile Simonet, Claude Ratzé, Anne Davier, Nicole Simon-Vermot, Christophe Bollondi, Lydia Pilatrino ©BAK/Gregory Batardon

Bundesamt für Kultur vergibt zum zweiten Mal die Schweizer Tanzpreise

 

In Anwesenheit von Herrn Bundesrat Alain Berset verleiht das Bundesamt für Kultur zum zweiten Mal die Schweizer Tanzpreise. Die Preisverleihung findet am 16. Oktober im Theater Equilibre in Fribourg statt. Die Eidgenössische Jury für Tanz wählte wie an der Erstausgabe von 2013 vier Werke aus dem Wettbewerb «Aktuelles Tanzschaffen» aus. Den Spezialpreis Tanz erhält in diesem Jahr Claude Ratzé und der ADC in Genf. Ebenfalls ausgewählt wurde der June Johnson Dance Prize, der an das «Requiem for a piece of meat» der 3art3 company geht. Der Schweizer Grand Prix Tanz 2015 sowie die beiden Auszeichnungen «Herausragende Tänzerin/Herausragender Tänzer» werden erst an der Preisverleihung bekannt gegeben.

 

Zur Medienmitteilung
Zurück zur Übersicht